Zuhören, unterstützen, beraten, vorbeugen

Gewalt prägt den Alltag von heute weit stärker als angenommen. Ob körperlich, sexuell oder seelisch – Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen hat viele Gesichter. Oft wissen die jungen Opfer in solchen Situationen nicht, an wen sie sich wenden sollen und wer sie künftig vor weiteren Übergriffen schützt. Aus diesem Grund hat das Ostschweizer Kinderspital vor 20 Jahren das Kinderschutzzentrum (KSZ) ins Leben gerufen.

Das Kinderschutzzentrum hat die Vision einer Welt, in der sich Kinder und Jugendliche vor Gewalt und Missbrauch geschützt entwickeln können. Diese Vision teilt das Kinderschutzzentrum (KSZ) mit allen Betroffenen und bietet ihnen umfassende und persönliche Hilfe.

 

Mit dem Grossratsbeschluss vom 8. November 2001 beschliesst die Regierung des Kantons St.Gallens die Vereinbarung mit dem Ostschweizer Kinderspital über die Leistungen des Kinderschutzzentrums. Der Entscheid trat per 1. Januar 2002 in Kraft.

Am 15. Februar 2022 hat das Team des Kinderschutzzentrums zusammen mit Dr. med. Pascal Müller, Chefarzt des Ostschweizer Kinderspitals, 20 Jahre Kinderschutzzentrum gefeiert.

Das Team des Kinderschutzzentrums spielt das neue Spiel für Gruppen ab der Oberstufe zum Thema Datenschutz und digitale Medien. Das Spiel hat zum Ziel, die eigene Mediennutzung zu reflektieren und die komplexen Zusammenhänge der Medienwelt besser zu verstehen. Das Spiel geht vorerst an ausgesuchte Lehrkräfte und Institutionen für eine erweiterte Testphase.

Datosphäre beeindruckt vor allem mit dem grosszügigen Spielfeld mit den vielen liebevoll gestalteten Details.

Umfassende Änderungen gibt es beim Kinder- und Jugendnotruf (KJN). Neu haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, nicht nur anzurufen, sondern uns mit gängigen Messengerdiensten wie Threema, Whatsapp, Telegram etc. zu schreiben. 

An Wochenenden und in der Nacht übernimmt die Pro Juventute mit der 147 alle Anrufe.

Über uns

Seit 1. April 2020 ist das Kinderschutzzentrum mit den Abteilungen Beratung und Weiterbildung /  Prävention eine Abteilungsgruppe des Ostschweizer Kinderspitals (OKS). Seit 2021 gehört das Kinderschutzzentrum zum neuen Bereich Adoleszentenmedizin und Pädiatrische Psychosomatik des OKS und betreibt weiterhin den Kinder- und Jugendnotruf (KJN) und die Eltern-Hotline «Tatkräftig». Beratungen finden an der Falkensteinstrasse statt.

Haben Sie Fragen oder Anliegen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

E-Mail info.ksz@kispisg.ch oder Telefon T 071 243 78 02

So finden Sie uns!